Sonntag, 24. Januar 2016

Ein Törtchen für Elina

Meine süße Patenmaus ist 1 Jahr geworden! Wo ist die Zeit geblieben? 
Noch vor kurzem lag ein Windelpaket mit diesem süßen Babyduft in meinem Arm. 
Jetzt plötzlich ist ein kleines blabbernes, sowas von gut gelauntes, natürlich bildhübsches, lächelndes kleines Persönchen daraus geworden.
Woher wissen sie das bloß, wann es NUR um sie geht? :) 
Sowas erkennen die Babys sofort :-)
Zauberhaft ist sie... Zucker-Zucker-Zucker. 
Wenn ich sie so sehe, da sehe ich ein Abbild ihrer Mama, mit der ich auch schon sehr viel Zeit in diesem Alter verbracht habe ))
Ich weiß nicht wie viel, von allem was um sie passiert, Babys aufnehmen, aber die Bilder, Videos vom ersten Geburtstag sind später sehr beleibt. 
Meine Kinder lieben ihre 1. Geburtstag Fotoalben.
Da gehören viele Eindrücke rein, Fotos, Karten...Ein Bild mit der ersten Kerze auf der Torte.
Und für dieses Foto machte ich für die Maus ein Törtchen. 




Als wenn sie alles verstanden hat, die Maus, hat sich riesig gefreut, geplappert. Das mit dem Auspusten müssen wir noch üben, aber wir haben noch viele Geburtstage ))



Die Böden aus Rührteig, gefüllt mit Erdnusscreme und Aprikosenkonfitüre, mit Schokoladenganache glatt gemacht, etwas rosa Fondant drauf und Schmetterlinge - das war ein 1. Geburtstagstörtchen.

Meine liebe Elina, wir werden noch viele Kerzen auspusten. 
Werde groß, gesund und glücklich! <3 <3 <3

Kommentare:

  1. Deine Torten sehen alle richtig klasse aus, ich bin total begeistert :-) Eine Frage habe ich: Wie machst Du den Rand, der aussieht wie eine Naht? Habe des jetzt schon bei mehreren Deiner Torten gesehen. Drückst du eine Prägform rein? Wie schaffst du es, dass der Fondant an dieser schwierigen Stelle (Kante) nicht einreißt?

    Viele Grüße
    Ann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ann, vielen Dank :-)
      Für diese Randtechnik benutze ich einen Crimper. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen. Der Rand wird einfach damit eingekniffen-so entsteht dieser Naht-Effekt.
      Damit der Fondant nicht an der Kante reißt, darfst du ihn nicht zu dünn ausrollen und beim Eindecken nicht zu stark nach unten ziehen. Überhaupt das Wörtchen "Ziehen" ist beim Eindecken einer Torte ist Tabu! Man streicht mit kreisenden Bewegungen über die Fläche. Übung ist hier schon eine nicht ganz unwichtige Komponente :-)
      Viel Erfolg und Geduld :-)

      Liebe Grüße
      Lene

      Löschen
  2. Hallo Lene, vielen Dank für Deine Antwort! Dann schau ich demnächst mal im Tortenladen nach so einem Crimper und roll den Fondant ein ganz bisschen dicker aus :)
    LG, Ann

    AntwortenLöschen