Sonntag, 15. März 2015

Rosa Tauftorte

Ich kann mich noch ganz genau an die Taufen von meinen Kindern erinnern. Es war aufregend.
Mit den typischen "Baby-Pannen". Ein Kind ist über dem Taufbecken eingeschlafen, das andere schon auf dem Weg zur Kirche.
Es ist herrlich an der grossen Kaffeetafel zu sitzen und alles dreht sich nur um das Kind, jeder möchte das Kind halten, jeder möchte ein Erinnerungsfoto, für die Oma - ein besonders schönes Foto mit einem knitterfreien Taufkleid.
Eine schöne erste Familienfeier von der neuen kleinen Familie.
...und wie gesagt, so eine Torte verbindet alle zusammen an einem Tisch.
Emilia-Norina ist eine süße Maus, so richtig goldiges Kind mit riesigen strahlenden blauen Augen und zuckersüßen Pausbäckchen.
Die kleine Prinzessin ist noch zu klein um zu begreifen, warum sich alle heute versammelt haben, und zu verstehen, dass sie heute die Hauptperson ist, und dass diese Torte nur für sie ist.






Ich habe Mandelbiskuit gebacken. Untere Etage wurde mit Vanillecreme und einem Himbeere-Spiegel und obere Etage wurde mit Stracciatella-Creme gefüllt.
Beide Torten wurden mit französischen Buttercreme glattgestrichen und mit weißen und rosa Fondant überzogen.
Die Schühchen habe ich vor einer Woche zum ersten Mal gemacht. Ging recht gut. 




Die Blüten wurden mit Perlmutteffekt versehen.



Die Torten gestapelt, Bänder und Deko angebracht. Fertig!


Alles Liebe zur deiner Taufe, liebe Emilia.


1 Kommentar:

  1. Ich habe dich für den LIEBSTER AWARD nominiert. Alles weitere dazu findest du hier : www.runfunfashion.org
    Liebste Grüße Natalie <3

    AntwortenLöschen