Dienstag, 7. Juni 2016

Eulentorte zur Taufe

Bei kleinen Babys fallen mir sofort die dicken Bäckchen auf....und die Augen.
Bäckchen finde ich knuddelig und Augen so wach und echt...
Amelia hat riesengroße Kulleraugen. Da schaut man einmal rein und man ist gefangen. 
Ganz goldig die Kleene :)
Und wie gesagt, in den Kinderaugen ist der Lauf der Zeit. Wenn man noch die Eltern der Kinder als ganz ganz junge, neuheranwachsende Generation kannte ist es umso schöner zu sehen, wie sie den Kinderwagen ihres eigenen Kindes schieben. 
Die Zeit rennt.
Und um diese Momente festzuhalten sind -meiner Meinung nach- viele Familienfeste, mit vielen Geschichten und Fotos nötig.
Fotos von tollen Momenten. 
Amelias toller Moment war ihre Taufe. Sie wird später die Bilder schauen und sich freuen, über alle, die da waren und auch über ihre Tauftorte.




Das Thema Eulen ist Amelia nicht fremd. Mit der ein oder der anderen Eulendekoration wird sie umgeben.



Für die Torte habe ich einen Vanillebiskuit gebacken und ihn mit Erdbeercreme gefüllt, mit dunklen Ganache eingestrichen und mit weißen Fondant bezogen.
Und dann... wenn man ein weißes Blatt Papier vor sich hat...geht es los!



Mama Eule, Papa Eule und die zuckersüße Amelia-Eule.
Bärchen, Blümchen, Kinderwagen....da muss man sich bremsen )))

Am Ende gefiel mir die Torte aber sehr gut .


Also, liebe Amelia, alles Liebe zu deiner Taufe!
God bless, Amelia

Keine Kommentare:

Kommentar posten