Donnerstag, 27. März 2014

Uhu…ruft aus dem Wald

Meine Tochter hatte ihren 12. Geburtstag und da wollte ich ihr etwas Besonderes mit einem „AAAAaaahhhh“ Effekt zaubern.



Ich muss gestehen, ich hatte viel Angst, weil die Vorstellungen, meine Möglichkeiten und das Können übertrafen..
Es war sehr schnell klar, dass es eine Eulentorte sein wird. Da eine 3-D Torte gar nicht in Frage kam, entschied ich mich für eine Applikationen-Torte.



Die Eulen wurden gemalt und die Schablonen gebastelt. Das Gute an einer Motivtorte ist, dass man einige Teile sehr gut im Voraus vorbereiten kann.



Den grünen MMS-Fondant habe ich selbst eingefärbt. Die Farbe schien mir am besten für so eine Eulentorte.
Der Schokoladenbiskuit mit einer Pfirsich-Jogurt- und eine Karamell Creme gefüllt , mit einer dunklen Ganasche ausgeglichen, mit Fondant überzogen ...Zack...grün war die Torte.

Dann ging es ans Eingemachte...nein! ans Vorbereitete...Applikationen positionieren, noch eine oder die andere Blume ausstechen...
Da vergesse ich die Zeit und stelle mir die leuchtenden Augen der Geburtstagslady vor.



Genau solche Emotionen muss eine Motivtorte hervorrufen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten